2021

Der Familien-Namen

1173 Einfluss Klöster

1388 Erste Erwähnung in Mz

Schwand, Löwen, Lüthärtigen, Black

Betlehem, Nidfuren, Spitzenbühl, Schönbrunn

2020 Hausjahrzeit

2020 Cathy Bragg - Vortrag von Hans

Links

Runde Geburtstage

Verstorbene Mitglieder

Wappen der Zürcher von Menzingen
 
Wahrscheinlich ist dieses Wappen durch Konrad Zurlauben im Jahr 1624 entstanden. Zurlauben hat sich mit Eva Zürcher ab Schwand verehelicht.
Die Eltern der beiden waren für Stadt (Zurlauben) und Amt (Zürcher) Gesandte an der Tagsatzung.
 
 
EINIGE THESEN ZUM FAMILIENNAMEN "ZÜRCHER"
 
THESE 1:
 
Das aktuelle Wappenbuch des Kanton Zug
schreibt:
 
"Von den drei Marchen zwischen Zürich, Schwyz und Zug nehmen die Zürcher am Zuger Berge ihren Ausgang, des nähern vom Hofe Hütten und dem Langenmoos jenseits der Sihl, den Peter Zürcher 1436 vom Komtur der Johanniter in Wädenswil zu Lehen übernahm. Als erste Güter auf Zuger Seite nennt das Einsiedler Urbar 1427 den Sparen und Metten-, heute Nettenbach..."
 
Quellen
Kantonsarchiv: Gülten, Urkundenbuch
 
Ich habe die Quellen angeschaut und festgestellt, dass vor 1436 schon viele urkundlich erwähnte Zürcher in Menzingen wohnten - auch im Westen ( Neuheim, Nussli auch 1427 ).
Wenn die Familie 1427 in Menzingen war und 1436 das Langmoos zu Lehen nahmen, ist eher der umgekehrte Fall zutreffend, dass die Menzinger Familie im zürcherischen Hütten einen Hof zu Lehen nahm.
 
 
THESE 2:
 
Das älteren Wappenbuch des Kt. Zug
Zuger Stadtbibliothek Tq 6672
 
vertritt ebenfalls diese These und
noch eine weitere:
"...Herkunft Horgerberg, ähnlich andern Menzinger Geschlechter steht ziemlich sicher und erklärt auch den älteren Namen Züricher einfach genug. Auf alle Fälle hebt er sich vom ersten Auftreten an deutlich von den zer Keri ab, so dass an einen Zusammenhang nicht zu denken ist."
 
Ich werde in der Folge auf einen Artikel verweisen => Pater Sidler O.S.B
vergleiche auch Meine THESE unten.
 
 
THESE 3:
 
"die Zürcher haben ihren Namen erhalten, da sie als Katholiken vor der Reformation aus Zürich geflohen sind und wurden daher Zürcher genannt"
 
Diese These ist die einzige die ich von vornherein als falsch abstempeln muss, da die Reformation um 1530 zeitlich fixiert ist und zu dieser Zeit schon über hundert Jahre Zürcher in verschiedenen Teilen von Menzingen sesshaft waren.
 
 
THESE 4:
 
"Das Gebiet war früh zinspflichtig nach Einsiedeln.  Der gewählte Abt ist heute noch nach seiner Wahl Ehrenbürger der Stadt Zürich. Jetzt hat ein Zunftmeister von Zürich einen guten Knecht vermittelt nach Menzingen und er wurde dort "Zürcher" genannt.
 
 
MEINE THESE:
 
"aus dem alten Geschlecht der zur Kehri gingen junge französiche Söldner hervor. Diese wurden verfranzösischt [zürcher] genannt. Die Mitläufer behielten sich die vornehmere Aussprache im Gedächtnis und nannten sie nun auch als erfolgreiche Rückkehrer so."
 
Schwand:
1331 Johans zer Keri ...den zehenden in der Swande
1475 Baujahr Hof Oberschwand
1500 Ratsherr Brandolf Zürcher
1567 Hans Zürcher des Rats, Schwand
 
Biet:
1501 Zurkehris Biet
1800 Clemens Zürcher
 
 
THESE 5 (U.S.A.):
 
In der U.S.A. hält sich die These, dass der Name Zürcher jüdisch-deutscher Abstammung, eine Ableitung des deutschen Berufes eines Stadt-Wächters, sei. Zürcher als eine Ableitung des Wortes ZIRKELEN (die Runde machen) auch CIRCULUS - CIRCULARE in Latein. Altjüdisch hiess die Familie SARA - d.h. Prinzessein.
Heutige Familien nennen sich: Zuercher, Zurcklert, Zerkus, Zirkin, Sirkes, Surin, Soriano, Soreano, Sirk, Sierck  -
Quelle Internet: Zuercher Coat of Arms / zuercher Family Crest